0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


18%

gespart*
BISCO ZITRON Dragees

BISCO ZITRON Dragees

 

BISCO ZITRON Dragees 300 St

von Biscova-Arzneimittel Sabine Pufal

Artikelnummer: 01584026
Packungsgröße 300 St
Grundpreis: 0,05 € / 1 St
statt 16,61 € UBV²
Lieferzeit: 1 Werktag
nur 13,60 € ** UVP¹ 16,61 €
 

 

 

Zusatzempfehlung
AMINO 4U Presslinge

18%

gespart*
nur 39,92 € **
UVP¹ 49,00 €

Packungsgröße 120 g

Grundpreis 33,27 € / 100 g

ENDOSKIN Komplettpaket

48%

gespart*
nur 30,96 € **
UVP¹ 60,15 €

Packungsgröße 150 ml

Grundpreis 20,64 € / 100 ml

Kunden kauften auch...
nur 12,98 € **

Packungsgröße 20 St

Grundpreis 0,65 € / 1 St

nur 10,98 € **

Packungsgröße 10 ml

Grundpreis 109,80 € / 100 ml

nur 11,04 € **

Packungsgröße 30 St

Grundpreis 0,37 € / 1 St

nur 10,98 € **

Packungsgröße 20 ml

Grundpreis 54,90 € / 100 ml

Bisco Zitron Dragees bei Verstopfung

Bei Verstopfung und Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern, hilft Ihnen das bewährte Abführmittel Bisco Zitron. Es enthält den Wirkstoff Bisacodyl, welcher nach der Einnahme von der Leber umgewandelt wird und anschließend in den Darm gelangt. Die dort befindlichen Bakterien spalten Bisacodyl in Diphenol, das die Darmbewegungen fördert. Gleichzeitig sorgt der Wirkstoff dafür, dass der Darminhalt mit Wasser angereichert und so aufgeweicht wird. Dieser Effekt ermöglicht einen erleichterten Stuhlgang, nicht nur im Rahmen einer kurzzeitigen Verstopfung, sondern auch im Vorfeld einer Darmoperation oder -untersuchung sowie bei schmerzhaften Analerkrankungen wie Hämorrhoiden. Aufgrund der bewährten Wirksamkeit und da sich mit dem Abführmittel Kinder und Erwachsene gleichermaßen behandeln lassen, ist Bisco Ihre erste Wahl für eine reibungslose und schmerzfreie Darmentleerung.


Bisco Zitron 300: Anwendung und Dosierung

Zur Anwendung kommt Bisco Zitron bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren, wobei eine Verstopfung bei Kleinkindern vor der Verabreichung eines Abführmittels unbedingt einer ärztlichen Abklärung bedarf. Beachten Sie bitte die folgende Dosierungsempfehlung:

  • Kinder von 2 – 10 Jahren: 1-mal täglich je 1 Dragee
  • Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene: 1-mal täglich je 1 – 2 Dragees

Das Abführmittel ist ausschließlich zur Kurzzeitbehandlung von Verstopfung und nicht zur Daueranwendung geeignet. Die Dragees können morgens und abends, jeweils circa 30 Minuten vor der Mahlzeit, zusammen mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Die abführende Wirkung setzt ungefähr 6 bis 10 Stunden nach der Verabreichung ein.


Die Vorteile von Bisco Zitron Abführmittel auf einen Blick

  • Zur kurzzeitigen Behandlung von Verstopfung
  • Erleichterte Darmentleerung vor Operationen und bei schmerzhaften Analerkrankungen
  • Regt die Darmtätigkeit an und sorgt für einen weicheren Stuhl
  • Abführende Wirkung circa 6 bis 10 Stunden nach der Einnahme
  • Bei Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren

Wichtig: Bitte lesen Sie sich vor der Einnahme gründlich die Packungsbeilage durch und wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

PZN 01584026
Anbieter Biscova-Arzneimittel Sabine Pufal
Packungsgröße 300 St
Produktname Bisco-Zitron magensaftresistent
Darreichungsform Dragees
Monopräparat ja
Wirksubstanz Bisacodyl
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nur einige Tage anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall sowie zu Flüssigkeits- und Salzverlusten kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Kinder von 2-10 Jahren 1 Dragee 1-mal täglich morgens oder abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)
Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene 1-2 Dragees 1-mal täglich morgens oder abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)
Die abführende Wirkung tritt normalerweise nach 6 bis 10 Stunden ein.

Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn die Verstopfung durch Ernährungsumstellung nicht zu beheben ist.

 

- Verstopfung, zur kurzzeitigen Anwendung
- Erleichterung der Darmentleerung und Erweichung des Stuhls, z.B. bei schmerzhaften Analleiden oder nach Operationen
- Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder Untersuchungen

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff verhindert, dass aus dem Darminhalt Wasser und Salze entzogen werden. Gleichzeitig fördert er das Einströmen von Wasser und Salzen in den Darm. Dadurch gewinnt der Darminhalt an Volumen und wird weicher, was zu einem Stuhldrang und einer erleichterten Stuhlentleerung führt.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette

5 mg Bisacodyl

+ Lactose-1-Wasser

+ Saccharose

+ Maisstärke

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Povidon

+ Carboxymethylstärke, Natrium

+ Talkum

+ Magnesium stearat

+ Rizinusöl, natives

+ Arabisches Gummi

+ Glucose-Lösung

+ Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1)

+ Calciumcarbonat

+ Macrogol 6000

+ Macrogol glycerolhydroxystearat

+ Natriumdodecylsulfat

+ Ton, weißer

+ Montanglycolwachs

+ Eisen(III)-oxid

+ Titandioxid

+ Chinolingelb

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Darmverschluss

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen, die akut sind
- Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Bauchschmerzen
- Blähungen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Lösungsvermittler (z.B. Poly(oxyethylen)-Rizinusöle) können Magenverstimmung und Durchfall hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Kundenkonto
Newsletter
Bestellschein